Logo - Praxis Klaus Henschel | Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Präventionsmediziner gdf

Dr. med Klaus Henschel

Facharzt für Frauenheilkunde
und Geburtshilfe
Präventionsmediziner dgf


Arneburger Straße 91
39590 Tangermünde

Tel  039322 44 08 6
Fax 039322 22 76 9

www.praxis-klaushenschel.de
www.frauenaerzte-im-netz.de

Öffnungszeiten
Mo
10 - 12
15 -18
Di
08 - 12
-
Mi
08 - 12
-
Do
08 - 12
15 -18
Fr
08 - 12
-

Zusätzliche Termine und Präventionssprechstunde nach Absprache.

  schreiben Sie uns
 Diese Seite drucken

Beratung für Teenager und Jugendliche

Warum sollte ich zum Frauenarzt?
Vielleicht hast Du Fragen zu Deinem Körper, zur Menstruation, zur Verhütung oder zur Sexualität? Vielleicht hast Du einen ersten Freund und möchtest ein schwangerschaftsverhütendes Mittel? Möglicherweise hast Du aber auch Beschwerden im Unterbauch oder Probleme mit der Regelblutung. 
Oder hast du einfach Sorgen, weil du Beschwerden hast oder Gefühle, die du Dir nicht richtig erklären kannst?

Erwachsen und eine Frau zu werden ist manchmal nicht einfach...

Man hat sehr viele Fragen und ist sich unsicher oder sogar peinlich berührt - weil man nicht weis wie und mit wem man über seine sehr persönlichen Probleme/Fragen reden kann.

Wir möchten Dir gerne helfen in dieser besonderen Lebenssituation. Denn eine junge Frau zu werden ist etwas natürliches und schönes! Manchmal fehlt einfach der richtige Ansprechpartner, der einen ernst nimmt und dem man vertrauen kann. Wir möchten dir dabei gerne helfen und Dich offen und herzlich begleiten, damit dein Vertrauen wachsen kann.

Fragen und Antworten

Dein erster Frauenarztbesuch

Frauenarzt oder Frauenärztin?

Wann sollte ich zum ersten Mal zum Frauenarzt?
...in welchem Alter?

Erfahren meine Eltern von dem Besuch in der Praxis?

Die Anmeldung

Was darf ich Fragen?

Was will der Frauenarzt von mir wissen?

Was passiert das erste Mal beim Frauenarzt?

Wie teuer ist die Antibabypille?

 

Dein erster Frauenarztbesuch

Der erste Besuch beim Frauenarzt ist für alle Mädchen und jungen Frauen schwer. Deshalb haben wir hier auf dieser Seite für dich einige Fragen und Informationen zusammengestellt - damit du uns ein wenig kennenlernst und sehen kannst, dass du nicht alleine mit deinen Problemen, Ängsten und Fragen bist!

Frauenarzt oder Frauenärztin?

Du wirst beim ersten Nachdenken vermutlich sofort sagen: Ärztin! Viele junge Frauen haben Schamgefühle oder denken das eine Ärztin die Probleme und Sorgen eines Mädchen oder jungen Frau besser verstehen können. Andere fühlen sich gerade bei einem Mann als Frauenarzt besser aufgehoben. All das wirst du selbst herausfinden müssen.

Wann sollte ich zum ersten Mal zum Frauenarzt? ..in welchem Alter? 

Das Alter spielt dabei keine Rolle. Wenn du das Bedürfnis hast, Fragen zu stellen in Bezug zu deinem Körper, die Sexualität oder Verhütungsmethoden oder andere Sorgen - dann kannst du zu uns kommen. Die meisten Mädchen und jungen Frauen suchen uns mit 14 Jahren auf, wenn Sie zum Beispiel ihren ersten Freund haben und Fragen zur Verhütung auftauchen. 
Dann wird es aber auch Zeit, über eine HPV-Impfung (Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs) nachzudenken, wenn diese bis zu diesem Zeitpunkt nicht erfolgt sein sollte. Denn die Impfung sollte vor dem ersten Sexualkontakt durchgeführt werden, damit du auch wirklich geschützt bist.

Wenn du Beschwerden hast, scheue nicht den Weg in unsere Praxis.

Ein paar Beispiele sind hier für dich aufgelistet:

  • Bei starken Menstruationsschmerzen
  • Schmerzen in der Brust
  • Bei starkem Ausfluss
  • bei Entzündungen in der Scheide und den äußeren Geschlechtsteilen
  • wenn deine Regelblutung mit 16 Jahren noch nicht eingetreten ist
  • wenn ständig zu kurze oder zu große Abstände zwischen den einzelnen Blutungen bestehen
  • bei Zusatzblutungen
  • bei unklaren Unterbauchschmerzen
  • bei Wunsch nach einem Verhütungsmittel, insbesondere nach der Pille
  • wenn du glaubst, schwanger zu sein
  • aber auch bei allen Fragen rund um Pubertät, körperliche Entwicklung und Sexualität

Erfahren meine Eltern von dem Besuch in der Praxis?

  • Bis zu deinem 14. Lebensjahr müssen wir deine Eltern auf Anfrage Auskunft geben.
  • Bis zum 16. Lebensjahr liegt es in unserem Ermessen, ob in bestimmten Situationen Deine Eltern gebeten werden mit in die Praxis zu kommen.
  • Wenn Deine Eltern nichts über den Besuch bei uns erfahren sollen, dann sage dies in jedem Fall. Du kannst dann beruhigter aus der Spechstunde gehen.
  • Ab dem 16. Lebensjahr hast du Anrecht auf absolute Vertraulichkeit.

Die Anmeldung

Wenn du unsere Praxis ausgewählt hast, bist du recht herzlich eingeladen. Termine kannst du kurzfristig telefonisch mit uns vereinbaren oder du kommst einfach vorbei.

Solltest du das erste Mal zu uns kommen, dann sage dies - damit wir uns für deine Fragen genügend Zeit nehmen können und deine erste Untersuchung verständlich und angenehm gestaltet werden kann. Meist ist eine Ultraschalluntersuchung deines Bauches ausreichend - das tut nicht weh und du brauchst keine Angst zu haben.

Unsere Praxis benötigt deine Krankenkassen-Chipkarte. Eine Überweisung brauchst du nicht.

Was darf ich Fragen?

Du kannst alles fragen, was du auf dem Herzen hast! Alle Fragen sind wichtig.

Was will der Frauenarzt von mir wissen?

Damit der Frauenarzt Dich kennenlernt, werden einige Fragen zu Deiner Vorgeschichte gestellt:

  • Welche Krankheiten – auch Kinderkrankheiten – hast du in deinem Leben durchgemacht und wurdest du schon einmal an der Brust oder im Unterbauch operiert?
  • Nimmst du regelmäßig Medikamente ein?
  • Haben oder hatten deine Eltern schwere Krankheiten?
  • Hast Du einen Impfausweis?
  • Wann hattest du zum ersten Mal deine Menstruationsblutung?
  • Wann war die letzte Blutung?
  • Ist deine Blutung regelmäßig oder unregelmäßig. Führst du einen Regelkalender?
  • Hast du momentan Beschwerden und wenn ja, welche?

Was passiert das erste Mal beim Frauenarzt?

Bei deinem ersten Frauenarzt-Besuch führen wir zunächst immer ein Gespräch mit dir. Du kannst dabei auch gerne deine Mutter, eine Freundin oder deinen Freund mitnehmen.

Sollte aus einem bestimmten Grund doch eine Untersuchung durchgeführt werden, brauchst du keine Angst zu haben. Sie dauert nicht lange und dir wird alles ganz genau erklärt.

Eine Untersuchung ist auch möglich, wenn du noch keinen Geschlechtsverkehr hattest.

Du solltest dich vor einem Besuch bei uns ganz normal waschen, wie du es sonst auch machst. Die meisten Frauen ziehen sich bequeme Sachen an, du kannst dir ein längeres oder weites T-Shirt/Pullover anziehen, damit du dich bei der Untersuchung nicht so nackt fühlst. Denn für die Untersuchung musst du dich in einer Kabine unten herum ausziehen - auch deinen Slip. 

Die Untersuchung findet auf dem gynäkologischen Stuhl statt. Das ist eine Art Liege, auf der Du auf dem Rücken liegst und Deine Füße links und rechts auf die am Stuhl angebrachten Stützen stellst. Automatisch kann der Stuhl nach oben gefahren und nach hinten gekippt werden, damit der Frauenazt deinen Unterbauch untersuchen kann.
Nach der Untersuchung kannst du dich wieder anziehen. Der Arzt führt nach der Untersuchung noch mal ein kurzes Gespräch mit dir. 

Du kannst auch während und nach der Untersuchung deine Fragen/Ängste oder Empfinden dem Arzt mitteilen, damit er entsprechend reagieren und du dich Wohlfühlen kannst. Sollte dir während der Untersuchung etwas unangenehm sein oder sogar Schmerzen, dann sag sofort Bescheid.

Wie teuer ist die Antibabypille?

Vor deinem 20. Lebensjahr trägt deine Krankenkasse die Kosten für die Pille.

Ab dem 20. Lebensjahr muss man diese dann selbst zahlen.

zum Seitenanfang